Tutorial


Geographische Visualisierungen mit mehreren Ebenen in Tableau erstellen

Geographische Visualisierungen mit mehreren Ebenen in Tableau erstellen



VonJan Watermann

...

17 August 2018

In diesem Tutorial möchte ich einmal klar aufzeigen, wie man geographische Visualisierungen in Tableau auf mehreren Ebenen anfertigt. Dies ist der erste Teil eines größeren Tutorials, welches eine erstmal simple Visualisierung der Tableau Superstore Datenquelle behandeln soll. Diese ist unter https://community.tableau.com/docs/DOC-10198 verfügbar.

Geographische Visualisierungen mit mehreren Ebenen anfertigen

Geographische Visualisierungen haben grundsätzlich den Nachteil, dass sie meistens sehr wenig aussagen. Hierbei handelt es sich um einen oft schönen Anblick, welcher jedoch kaum Prägnanz mit sich bringt. Dies lässt sich mit der „Dual Axis“ maßgeblich erweitern. Bevor wir starten müssen wir unsere Datenquelle in Tableau importieren. Anschließend ziehen wir die Dimension „State“ und „Country“ in die Spalte „Rows“. Nun lässt sich mit der Show Me Funktion eine Landkarte erstellen. Da sich unsere Datenquelle nur mit den USA befasst, erhalten wir eine etwas reduzierte Landkarte des US-amerikanischen Festlands.

Datenquelle in Tableau importieren

Diese Karte lässt sich unter dem Reiter „Map Layers“ etwas simpler gestalten. Wir verzichten auf die Darstellung der einzelnen Namen der Staaten und jeglicher Postleitzahlen. Die Karte, die wir dann erhalten ist relativ reduziert und umfasst lediglich die Umrisse der einzelnen Staaten.

Karten für die Visualisierung vorbereiten

Um einen Wert zu dieser Karte hinzuzufügen ziehen wir ein Feld aus dem Bereich „Measures“ auf die zu unserer Karte gehörende Schaltfläche „Color“. Wir möchten die Staaten nach Profit visualisieren fügen den entsprechenden Wert daher unserer Map hinzu.

Einen Wert zu der geographischen Visualisierung hinzufügen

Nun erhalten wir eine Visualisierung, welche anhand von farblichen Unterscheidungen die Unterschiede in der Profitabilität zwischen den einzelnen Staaten darstellt. Dabei wird direkt deutlich, dass der Staat Texas am wenigsten Profit generiert. Schaut man auf die Legende wird sogar deutlich, dass dort Verluste geschrieben werden.

Die erste geographische Visualisierung auswerten

Die zur Darstellung genutzten Farben lassen sich jedoch beliebig ändern. Um das Auswerten der Visualisierung zu erleichtern setzen wir auf ein Rot-Grünes Farbschema. Dazu klicken wir auf die Schaltfläche Color und klicken zudem die Schaltfläche zur Darstellung eines vollen Farbschemas an.

Leichte Modifikation des bestehenden Farbschemas

Anschließend machen wir von der „Dual Axis“ Funktion gebrauch. Hierzu duplizieren wir unsere oben stehenden Standortdaten (In der Superstore Datenquelle lässt sich auch nur ein Wert anwählen). Um dies durchzuführen klicken wir mit einer gedrückten ctrl Taste (cmd für Mac OS Nutzer) auf unseren Wert und ziehen diesen etwas neben den bestehenden Wert. Nun müsste man zwei Felder erkennen können.

Vorbereitung zur Nutzung der Dual Axis Funktion in Tableau

Unmittelbar danach werden zwei übereinander liegende Karten dargestellt. Die zweite Darstellung eignet sich nun, um einen zweiten Wert in die erste Karte zu integrieren.

Einen zweiten Wert zu der ersten Karte hinzuzufügen

Nun können wir die zweite Karte mit einem neuen Wert aus unserem „Measure“ Bereich bestücken. Wir entscheiden uns für einen Vergleich zwischen Verkäufen und Profit, weshalb wir den Profit als Wert aus unserer unteren Visualisierung entnehmen und ihn mit den Verkäufen ersetzen. (Wer den Wert „Sales“ direkt auf die Schaltfläche „Size“ zieht, erhält eine interessante Visualisierung.)

Sales zu der zweiten Karte hinzufügen

Nun wählen wir unsere zweite Karte mit einem Rechtsklick an und wählen die Dual Axis Funktion aus. (Bitte nicht über die fehlende Karte wundern. Ich habe Weiß als Farbe ausgewählt, um ein besseres Gesamtergebnis beim Zusammenführen der Karten zu erhalten.)

Die Nutzung der Dua Axis Funktion wird nun möglich

Dies ist unser fertiges Ergebnis. Nun ist sogar ersichtlich, dass in Texas relativ viele Verkäufe generiert werden. Der Grund für die fehlende Profitabilität liegt also vermutlich in zu hohen Fixkosten oder einem anderen Grund. Wir werden diese Visualisierung in einem der nächsten Tutorials genauer ausführen.

Die fertige Visualisierung macht vieles deutlich

Wie können Unternehmer Data Analytics zu ihrem Vorteil nutzen?

Nach diesem Tutorial wird deutlich, dass Data Analytics mit Tableau wirklich gute Ergebnisse erzielen kann. Verschiedene Aspekte, die wir in dieser Visualisierung aufgegriffen und über das fiktive Unternehmen gelernt haben, können die Profitabilität eines Startups maßgeblich steigern. Jedoch ist das Beherrschen des BI-Tools Tableau mit viel Aufwand verbunden.

Datapony steht als eine unkomplizierte Lösung für Unternehmer zur Verfügung, die mit wenig Aufwand die Stärken Tableaus nutzen und mit Data Analytics die Profitabilität und Effizienz im Unternehmen steigern möchten.

Den Zugang zu der siebentägigen Testversion finden Sie hier: